europa

Home ]Nach oben ]

Pritz Horst.jpg (1070539 Byte)
Afrika ]Asien ]AUSTRALIEN ]SÜDAMERIKA ][ Europa ]

Die Donau ist einer der größten Ströme der Welt und fließt durch Europa von West nach Ost und verbindet zehn Länder. Seit 1956 wird auf der Donau jährlich die längste Kanu- und Ruderwanderfahrt der Welt, die   Tour International Danubien (TID)veranstaltet.

Die TID beginnt   immer Ende Juni in Ingolstadt, führt über die weiteren organisierenden Länder Österreich, Slowakei, Ungarn, Serbien und Bulgarien und endet in den letzten August-Tagen nach 2092 Kilometer in Silistra/Bulgarien. Im Anschluss daran wird seit 2005 vom deutschen TID-Verein eine Weiterfahrt in das Delta nach Sfantu Gheorghe / Rumänien organisiert (424 Kilometer). Die politische Bedeutung der TID ist groß. Ihre wichtigste Zielsetzung wurde seit Anbeginn wie folgt formuliert: Gegenseitiges Kennen lernen, Akzeptieren des Lebens sowie der Kultur anderer Staatsbürger ohne Rücksicht auf ihre politischen, weltanschaulichen, religiösen oder etwa rassistischen Unterschiede. Es sollten Freundschaften geknüpft, die Solidarität zwischen Wassersportfreunden und Bürgern unterschiedlicher Länder gestärkt und damit Freundschaft und Frieden zwischen den Völkern insbesondere der Donauländer gefördert werden.

Da wir seit unserer Geburt an der Donau leben, wollen wir die Donau auf ihrem Weg ins schwarze Meer erleben und starteten daher in diesem Jahr mit der deutschen Strecke von Ingolstadt bis Erlau.

Pritz Donaudurchbruch-Weltenburg.jpg (455614 Byte)
Donaudurchbruch bei Weltenburg

Die Übernachtungsstationen der deutschen Strecke der 53. TID waren:
Ingolstadt - Kelheim - Regensburg - Straubing - Mühlhamer Keller - Erlau. Die Länge der Etappen schwankte von 30 bis 57 Kilometer. Diese lassen sich von einem geübten Paddler gut bewältigen.

Da es sich um eine Gepäckwanderfahrt handelt müssen die Teilnehmer ihre gesamte Ausrüstung in ihren Booten selbst transportieren. Die Palette der Boote reichte vom traditionellen Faltboot über Kajak zum Kanadier.

9.jpg (452166 Byte)01.jpg (64756 Byte)
Unser Boot, ein Klepper Aerius II Expedition hat sich hervorragend bewährt.

An Ausrüstung wird benötigt:
Boot mit Spritzdecke, Ersatzpaddel und Bootswagen, sowie weiteres Bootszubehör wie Leinen etc.
Zelt mit Schlafsack und Isomatte
Kochsatz, Kocher, Teller, Tasse etc. und Besteck.
Für das Frühstück und Verpflegung auf der Tagesetappe sorgt jeder selbst, des öfteren wurde ein schmackhaftes Abendessen gereicht, das dann im Streckenplan angekündigt war.
Regenjacke, Hut (Sonne und Regenschutz), Sonnenbrille, Sonnencreme, Badezeug, Badesandalen, Erste-Hilfe-Set ....
Diverse Kleidung.
Waschzeug, wasserdichte Packsäcke für die Ausrüstung. Foto und Fernglas in wasserdichtem Beutel.

 

 

[Index] [diavorträge] [naturschutz] [reise-info] [afrika] [asien] [australien] [suedamerika] [europa] [ausrüstung] [flohmarkt] [galerie] [links] [kontakt]